BIOSA - FIELMANN 2004

 
Salzburg (Stadt) 3 Juni
Fielmann Niederlassungsleiter Harald Schröder und Umweltstadtrat Johann Pardusc vollendeten unter begeisterter Hilfe des benachbarten Kindergartens mit der charmanten Betreuerin Tante Monika in der Norbert-Brühl-Strasse mit einer 3 Meter hohen Vogelkirsche als letzten der 145 Bäume die Verwandlung einer ehemaligen Müllsammelstelle in einen blühenden Baumgarten.
Wiener Neustadt (Niederösterreich) 23 Juni

Bürgermeisterin Traude Dierdorf ließ es sich nicht nehmen, den letzen Baum im Rahmen der feierlichen Baumübergabe bei der Vorstadtkirche von Fielmann Niederlassungsleiterin Gudrun Kenner zu übernehmen. Umweltstadtrat Peter Geyer als auch die Herren Berger und Dallinger des Stadtgartenamtes freuten sich über das grüne Geschenk.

Seiersberg bei Graz (Steiermark) 4 Oktober

Dank der ausgezeichneten Organisation, Bewirtung durch Umweltstadträtin Silvia Glatz konnten Bürgermeister Werner Breithuber und Fielmann Niederlassungsleiter Thomas Danner die riesige Ahorn unter begeisterter Mithilfe der Kindergärten Neuseiersberg, Seierberg und Sporthaus erfolgreich gepflanzt werden.

Wels (Oberösterreich) 15 Oktober

350 verschiedene alte Obstsorten in bester Lage nördlich der Stadt wurden feierlich im Rahmen der symbolischen Übergabe vom Fielmann Niederlassungsleiter an Vizebürgermeister Manfred Hochhauser und Umweltstadtrat Wieser übergeben. Der Kindergarten Noizlmühle malte sogar einen großen Obstbaum und führte ein schönes Lied vor. Der örtliche Obst- und Gartenbauverein sowie der Imker staunten nicht schlecht ob der Vielfalt alter, vergessen geglaubter österreichischer Obstbaumarten.

Krems an der Donau (Niederösterreich) 9 November

Bürgermeister Franz Hölzl und Stadtgartenamtsdirektor Manfred Bindreiter nahmen von Fielmann Niederlassungsleiter Helmuth Rauth vor dem Kreisgericht beim Steinertor den letzten der 5 über 3 Meter großen Ahornbäume entgegen. Die Kinder des Stadtkindergartens Krems waren trotz Regenwetter mit Begeisterung dabei.

Pasching bei Linz (Oberösterreich) 10 November

Unter tatkräftiger Mithilfe von Bürgermeister Böhm, dem örtlichen Kindergarten … wurden 100 Bergahorn, 100 Eichen, 100 Eschen, 100 Linden, 100 Vogelkirschen und 100 Hainbuchen in der Nähe des Flugfeldes gepflanzt. Maximilian Arthofer weihte die begeisterten Kinder in die Kunst des richtigen Wurzelschnittes ein!

Die alten Obst-Baumarten Österreichs von BIOSA & FIELMANN 2005

 
Bregenz (Vorarlberg) 19 Mai 2005

Dank des Einsatzes von DI Ender des Vorarlberger Umweltamtes war es uns möglich am Areal des alterwürdigen Klosters Mehrerau direkt vor dem Knabengymnasium einen Obstlehrgarten zu errichten. Vizebürgermeister Gernot Kirmayer nahm von Fielmann Regionalleiter Alexander Wilhelm symbolisch die letzten Bäume entgegen. Die Schüler des Mehrerauer Gymnasiums halfen eifrig mit, und hatten sichtlich Spaß an Ihren neuen Obstbäumen, ebenso freute sich Hildegard Breiner, [Obfrau des Vorarlberger Naturschutzbundes] über die neuen/alten Obstbäume im vom Feuerbrand schwer gezeichneten Ländle!

Innsbruck (Tirol) 20 Mai 2005

Am Prantauerufer, direkt entlang der Prantauerpromenade übergab Fielmann Niederlassungsleiter Heiko Maaß Vizebürgermeister Spenger und Stadtgartenamts-direktor Ernst Falch die Bäume mit einer übersichtlichen Tafel zur optimalen Information der Passanten. Die Schulkinder und Ihre Direktor, der unmittelbar angrenzenden Schule in Hötting waren eifrig bei der Pflanzung der letzten Bäume dabei und freuten sich sehr über die Obstbäume!

Salzburg (Stadt) 13 Mai 2005

Umweltstadtrat Johann Padutsch und Ing. Ehrenbrandtner vom Stadtgartenamt freuten sich über einen in einer wunderschönen Landschaftskulisse gelegenen Obstlehrpfad im Ortsteil Morzg. Dank Familie Aschauer – die den Grund zur Verfügung gestellt hat - konnte Fielmann Regionalleiter Harald Schröder und FJ. Bleier von BIOSA diesen Obstlehrpfad errichten und feierlich im Rahmen der symbolischen Übergabe durch Stadtrat Padutsch an Salzburg übergeben. Die Schulkinder aus Morzg als auch die Frau Direktorin waren begeistert bei der Pflanzung des letzten Baumes dabei.

Wels (Oberösterreich) 11 Mai 2005

Umweltstadtrat Dr. Bernhard Wieser und Vizebürgermeister Manfred Hochhauser freuten sich Ihren im Herbst 2004 begonnen Wald- und Obstlehrgarten um 30 weitere alte Obstbaumarten der Region erweitern zu können! Gemeinsam mit Fielmann Regionalleiter Thomas Schmitzer, den Kindern des Kindergartens der Siebenbürgerstrasse, Vertretern des lokalen Imker- und Obstbauvereines wurden die letzten Bäume gepflanzt.

Pasching bei Linz (Oberösterreich) 22 April 2005

Bürgermeister Fritz Böhm und die Kinder der Schule Langholzfeld freuten sich in unmittelbarer Nähe der BIOSA-FIELMANN Baumpflanzungsfläche vom vergangenen Jahr über die besonderen Waldobstbäume, welche in der Region schon sehr rar geworden sind! 80 alte Österreichische Wildobstbäume wurden dieses Jahr gepflanzt, nicht nur um die grüne Lunge Paschings wieder zu stärken, sondern auch um den Einwohnern von Pasching einen alten Schatz ihrer Heimat wieder zurück zu bringen!

Wien 14 Juni 2005

Am 14 Juni kamen 70 alte Österreichischen Obstbaumarten zurück nach Wien. Im Florarium der Donaustadt, einem der schönsten Themengärten Wiens, pflanzten die Bezirksvorsteherin Renate Winkelbauer, der Fielmann-Länderverantwortliche für Österreich Volker Schaefer und BIOSA – Gründer Dr. Christian Brawenz gemeinsam mit Donaustädter Kindern die letzten Bäume. Schaefer: „Wir freuen uns, mit diesem einzigartigen Projekt die bedrohten Obstsorten vor dem Vergessen zu bewahren. Jede unserer Pflanzungen stellt eine Genreserve für künftige Generationen dar.“ Ing. Fahsl vom Florarium, Maximilian Arthofer [der gleichnamigen Baumschule] und Projektentwickler FJ. Bleier von BIOSA freuten sich gemeinsam mit über 100 anwesenden Gästen über den gelungenen Obstlehrgarten, und das köstliche Buffet der Wiener Stadtgärten.

Vösendorf (Niederösterreich) 25 Mai 2005

Bürgermeister Meinhard Kronister freute sich gemeinsam mit den Kindern des Kinderhortes über die über 50 alten Obstbäume im extra dafür angelegten Gartengelände. Fielmann Niederlassungsleiter Carsten Stüve übergab unter kräftiger Mithilfe der Kinder die letzen Bäume an Herrn Bürgermeister Die Kinder führten einen besonders schönen Tanz vor welcher extra einstudiert wurde FJ. Bleier bedankte sich beim Sponsor Fielmann und der Gemeinde Vösendorf für die Unterstützung zum Erhalt unserer alten Österreichischen Obstbaumarten.

Wiener Neustadt (Niederösterreich) 19 April 2005

Bürgermeisterin Dierdorf freute sich nun schon zum zweiten Mal gemeinsam mit den Kindern, Lehrern der angrenzenden Schule von der Schnotzendorfer Gasse über das grüne Geschenk in Form eines Obstlehrgartens alter Österreichischer Obstsorten von FIELMANN und BIOSA! Regionalleiterin Gudrun Kenner und FJ. Bleier von BIOSA übergaben den Obstlehrgarten feierlich der Stadt, Norbert Dallinger vom Stadtgartenamt versprach besonderes Augenmerk den Bäumen zu widmen!

Seiersberg bei Graz (Steiermark) 23 Mai 2005

Die Kindergartenkinder im Ortsteil Neuseiersberg freuten sich über die schönen Obstbäume am Areal des neuen Kindergartens und führten ein besonders schönes Lied vor. Bürgermeister Werner Breithuber und Umweltstadträtin Silvia Glatz pflanzten gemeinsam bereits zum zweiten Mal mit Fielmann Niederlassungsleiter Thomas Danner einen letzten Baum und freuten sich sehr gemeinsam mit den Kindern. Die übersichtliche Tafel beim Eingang zum Kindergartenareal gibt einen hervorragenden Überblick über die gepflanzten Sorten und deren Verwendung!

Villach (Kärnten) 22 Mai/28 Juni 2005

Pfarrer Dr. Deibler weihte die neuen Bäume im Kinder und Künstlerinnenpark feierlich zwischen heiliger Messe und Pfarrfest ein, die Mitglieder der Pfarrgemeinde zur allerheiligsten Dreifaltigkeit und die Pfarrjugend waren mit Begeisterung dabei! FJ. Bleier von BIOSA erläuterte die Beweggründe dieser Österreichweiten Initiative und bedankte ich bei allen Anwesenden und insbesondere beim Sponsor Fielmann. Am 28 Juni, vorm wunderschönen Konzert von Domorganist Klaus Kuchling, übergab schlussendlich Fielmann Regionalleiter Karsten Schöbel symbolisch die Obstbäume an die Pfarrgemeinde!

Krems an der Donau (Niederösterreich)

Die alten Obst-Baumarten Österreichs von BIOSA & FIELMANN
Kommen noch im HERBST 2005 nach Krems

25 Herbstpflanzungen zu den Heil- & Kräutergärten von BIOSA & Fielmann

 
Von den 30 Gewinnern der Heil- und Kräutergärten erhielten 11 Ihren Garten bereits im Frühjahr 2006. In folgender Kurzdarstellung können Sie sich einen Eindruck von der Begeisterung der jeweiligen Kindereinrichtung machen!
Donaustadt 27 Juni 2006

Bezirksvorsitzender Karl Horak pflanzte gemeinsam mit der leiterin Vereczka und Fielamnn – Niederlassungsleiter Herrn Patzelt den Fielmann-Baum in der Mitte des Kräutergartens als symbolische Geste der Übergabe an den Kindergarten. Wir waren uns sicher dass dieser Kindergarten, von Wohnblöcken und Strassen umzingelt besonders von unserem Kräutergarten profitieren werden welcher einem Toten Winkel des Gartens buntes Leben einhauchen wird!

Floridsdorf 27 Juni 2006

Bezirksvorsteher Lehner, Fielmann Niederlassungsleiter Herr Bichler nahmen mit Unterstützung der Kinder und Ihrer Kindergartenleiterin Frau Christine Gneist die symbolische Pflanzung vor. Gneist freute sich besonders, da die Kindern nun neben Rutsch, Sandkiste und dem bestehenden Garten jeden Tag spielend etwas mehr von der Kräuterwelt lernen können.

Kapellen 29 Juni 2006

Bei prachtvollem Wetter, nur wenige Stunden nach einem gewaltigen Hochwasser welche die ganze Steiermark erfasst schafften es die Leiterin Gabriela Gruber mit Unterstützung Ihrer Kolleginnen und der lokalen Bäuerinnen den Garten einladend zu Dekorieren, Leider einzustudieren und darüber hinaus ein Buffet mit lokalen Köstlichkeiten zu kreieren. Bürgermeister Steffan Tefeli nahm für die Gemeinde den Garten entgegen und freute sich über die Nutzung des bis vor Kurzem noch vernachlässigen Standort im Herzen der Gemeinde.  

Güttenbach 30 Juni 2006

Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Leo Radakovits freute sich gemeinsam mit Hortleiterin Beatrix Knor über die seiner Meinung vorbildliche Aktion im ganzen Land. Die zweisprachige Kindergrippe KIKRI und ihre noch sehr kleinen Gäste bestaunten den neuen Bunten Fleck in Ihrer Wiese. Der Garten wurde  - einmal anders – in Hanglage angelegt, welches einen besonderen Überblick über die ganze Anlage ermöglicht.

Lutzmannsburg 30 Juni 2006

Kindergartenleiterin Karin Rohrer und Bürgermeister Manfred Knahr übernahmen mit sichtlicher Freude die noch kleinen Kräuter mit der bunten Tafel vor Ihrem doch etwas [Beton] grauen Kindergarten. Spätestens gegen Herbst wird der Eingang  einen wesentlich einladenderen Eindruck für Kinder und Eltern bieten, als für die benachbarte Schule und Passanten ein wertvoller Punkt in der zweisprachigen Gemeinde um über die Wirkungen der Kräuter quasi im Vorbeigehen zu erfahren!

St. Pölten 4 Juli 2006

Vizebürgermeisterin Susanne Kysela bedankte sich im Nahmen der Stadt für den schönen Kräutergarten und erinnerte sich an Ihre Kindheit in Wien und wie schwer es damals War in der Stadt etwas über Kräuter zu erfahren. Gemeinsam mit Fielmann-Niederlassungsleiterin Richter erfolgte die  Symbolische Übergabe des Gartens. Die Leiterin des Kindergartens Barbara Bichler bereitete mit den Kindern und Kolleginnen einen besonders herzlichen Empfang vor und führte Tänze und Lieder vor. Am Kräuterbuffet konnte bereits ein Vorgeschmack auf den großen Garten gewonnen werden!

Mistelbach 4 Juli 2006

Bei Alphornklängen und fröhlichen Liedern wie „barfuss im Gras“ erzählte Kindergartenleiterin Viktoria Faber über die zweijährige Zeitspanne vom ersten Gedanken der Gartenümgestaltung bis zum zündenden Moment des BIOSA-Artikles im Kurier. Binnen 2 Wochen wurde der gesamt Garten umgestaltet und in vorbildlicher Weise für die Kinder attraktiv eingerichtet. Mit Bürgermeister Christian Resch und weitern Vertretern des Landes wurde der Garten symbolisch übergeben!

Traun 6 Juli 2006

Im integrativen Schulzentrum mitten im für 3. Schulen zugänglichen Garten wurde feierlich mit Vizebürgermeisterin Renate Prammer, Schulleiter Peter Neuhauser unser Heil- und Kräutergarten willkommen geheißen. Mit schönen Liedern, Gedichten einstudiert mit der Lehrerin Bettina Leeb, [welche die Bewerbung an uns abgeschickt hat] und zum Abschluss bei einem hervorragenden Buffet war unter anderem zu spüren dass die Freude auf die unmittelbaren Sommerferien groß war.

Wels 6 Juli 2006

Umweltstadtrat Dr. Bernhard Wieser, mittlerweile ein echter Fan der BIOSA – Fielmann Aktionen führte die anwesenden Interessenten und zahlreichen Journalisten durch den Obstlehrgarten welcher bereits vor 3. Jahren durch BIOSA-Fielmann mitinitiiert wurde und bereits erst Früchte trägt. Der Kräutergarten erweitert den für Schulen aus der gesamten Region von Wels zugänglichen Lehrgarten um das Reich der Kräuter. Nur einen Steinwurf entfernt wurde ein Bienenlehrpfad angelegt, welcher auch einen Einblick der Welt der Bienen gibt und die Ertragskraft von Obst- und Kräutergärten unersetzlich ist.

Aigen 6 Juli 2006

Volsschulleiter Friedrich Eberl war unrsprünglich besorgt ob des späten Pflanzungs-zeitpunktes unseres Kräutergartens, spätestens aber als Umweltstadtrat Johann Badutsch bereits die dritte Übergabe von BIOSA und Fielmann in seiner Stadt durchführte waren ob der Nachhaltigkeit unserer Projekte sämtliche Zweifel beseitigt. Der Besonders geschützte Platz neben dem Schulgebäude bietet sowohl ungezwungenen Kontakt von Schüler/Innen und Passanten von Aigen, und erfüllt somit den ursprünglichen Zielgedanken unseres Kräuterprojektes optimal.

Elixhausen 7 Juli 2006
Die vor positiver Energie und Lebensfreude sprühende Volksschulleiterin Anneliese Glück freute sich gemeinsam mit den Kindern [welche kurz davor ihre Zeugnisse erhielten] und Bürgermeister Bruno Huppinger über unseren Kräutergarten. Besonders Huppinger betonte das dies ein weiteres Mosaik in der Generationengemeinde Elixhausen sei und zeige welche Wissenschätze es von einer zur nächsten Generationen weiterzugeben gibt.  Fielmann-Niederlassungsleiter-Stellvertreterin Maler übergab den Garten an die begeisterte Gemeinde und brachte auch nette Spielsachen für die bevorstehende Sommerferien mit, welceh reißenden Absatz fanden.

25 Herbstpflanzungen zu den Heil- & Krutergrten von BIOSA & Fielmann

 
Nr. 12: Krems an der Donau 20.09. 06; 12h

Stadträtin Sandra Kern weihte gemeinsam mit Direktor Karl-August Senk der Sonderschule für Knaben und Mädchen, Fielmann Regionalleiterin Karin Weninger, BIOSA- Präsidentin Patricia Hohenberg und den Schülern die neue Anlage ein. Andrea Wohlfarter-Höbarth welche sich im Namen der Schule bei BIOSA bewarb freute sich besonders über das Geschenk und beabsichtigt dieses besonders im Unterricht und der Pädagogik der teils beeinträchtigten Kinder einzusetzen!

Nr. 13: Langenzersdorf 20.09.06; 14h

Tagesheimleiterin der Volksschule Veronika Staudigl gemeinsam mit dem Bildungsverantwortlichen Gemeinderat Weignat, bedankte sich besonders bei Fielmann-Regionalleiterin Katja-Meena Redmer für das tolle Geschenk, Friedrich J. Bleier von BIOSA erläuterte den Schülern die besonderheiten des Gartens und motivierte die anwesenden Pädagogen, insbesondere Veronika Staudigl so viel wie möglich Zeit mit den Kindern im Garten zu verbringen!

Nr. 14: Pottendorf 21.09.06; 14h:

Die Leiterin des NÖ. – Landeskindergartens Christine Melchiar weihte gemeinsam mit dem Bürgermeister Thomas Sabbatka-Valkener, Friedrich J. Bleier von BIOSA und den begeisterten Kindern den Kräutergarten ein. Anschließend gab es herrliche Kräuterlimonaden und ein einladendes Kräuterbuffet!

Nr. 15: Wr. Neustadt 21.09.06; 16h

Der Leiter der Waldschule Wr. Neustadt Hans Zuba übernahm feierlich gemeinsam mit den Stadträten Gabriele Puschnig und Franz Hatvan von Friedrich J. Bleier von BIOSA den Heil und Kräutergarten. Die Schüler der Waldschule waren mit Spannung dabei als gemeinsam der Fielmann-Baum in der Mitte des Gartens als Zeichen der Übergabe eingepflanzt wurde. Anschließend lud Direktor Zuba seine Gäste zu einem wahren Festmahl, wo noch lange über das eine oder andere Kraut philosophiert wurde.

Nr. 16: Rust 27.09.06; 14h

Der Ruster Bürgermeister Harald Weiss und die Leiterin des öffentlichen Kindergartens der Freistadt Irmgard Raimann pflanzten gemeinsam den obligaten Baum, während die Kinder Leider sangen und musizierten, Friedrich J. Bleier von BIOSA präsentierte den besonderen Folder zu den Kräutergärten welcher alles enthält was man zu den geschenkten Kräutern wissen muss, um diese nutzen zu könnnen.

Nr. 17: Markt Neuhodis 27.09.06; 16h

Die Leiterin der Volksschule Ruth Rodl weihte gemeinsam mit Bürgermeister Johann Wallner, Friedrich J. Bleier von BIOSA und den Schülern die neue Anlage ein. Der Garten wurde in besondere Steine eingerahmt und eigens einstudierten Leidern begrüßt. Anschließend wurde noch bei Kräutersäften und gesundem Buffet altes Wissen um die Kräuter ausgetauscht und aufgefrischt.

Nr. 18: Bad Waltersdorf 4. 10.09; 11h

Helga Nistelberger von der Haupt- Real- und politechnischen Schule weihte gemeinsam mit Bürgermeister Johann Hauptmann, Mag. Friedrich J. Bleier von BIOSA und den Schülern den Kräutergarten ein. Die Schüler boten eine einzigartige Koreographie und Tanzeinlage in der großen Aula der Schule, da es draußen in Strömen regnete. Die gute Stimmung konnte das aber nicht trüben, bei Speis und Trank unterhielten sich alles beteiligten anschließend noch prächtig.

Nr. 19: Seiersberg 4.10.06, 13h

Bereits das dritte Mal übernahm Leiterin Christ Schmieda für den Kindergarten Seiersberg mit Vizebürgermeister Franz Hacker von Fielmann-Niederlassungsleiter Marco Brauner und Friedrich J. Bleier von BIOSA ein ökologisches Geschenk. Der Garten welcher im Frühjahr wegen Schlechtwetters nicht übergeben werden konnte war schon in voller Blütenpracht. Die Kindergartenkinder waren begeistert dabei und anschließend genossen alle das liebevoll dekorierte Kräuterbuffet.

Nr. 20: Stainz 4.10.06; 15h

Direktor der VS und Bürgermeister von Stainz Walter Eichmann übernahm von Fielmann-Niederlassungsleiter Marco Brauner und Friedrich J. Bleier von BIOSA den Heil- und Kräutergarten. Die Kinder studierten eigens ein Kräuterhexenlied ein, welches in originellem Kostüm vorgetragen wurde. Der Vorteil eines Bürgermeister-Direktors zeigte sich bereits im perfekt umrahmten Garten durch den Stainzer Bauhof.

Nr. 21: Bodensdorf 5.10.06; 9h

Die Leiterin des Bodensdorfer Kindergartens Ingrid Hildebrand weihte gemeinsam mit der Abgeordneten zum Nationalrat Marie-Luiese Mittermüller und Fielmann-Niederlassungsleiterin Daniela Herntsch den perfekt zum Schulkoplex passenden Kräutergarten ein. Friedrich J. Bleier von BIOSA konnte nach drei Stunden im Stau vor Klagenfurt nurmehr die Kräuterfolder von BIOSA verteilen und Fotos vom vollendeten Kunstwerk machen.

Nr. 22: Esternberg 5.10.06; 14h
Leiterin Maria Moser und Bürgermeisterin Irmgard Wirth am nordwestlichstem Rand von Österreich freuten sich ob des seltsamen Besuches von Friedrich J. Bleier von BIOSA aus Wien und weihten gemeinsam mit den Schülern den neuen Kräutergarten ein. Anschließend im ältesten Wirtshaus im Dorf erzählten die einheimischen von Ihren Erfahrungen und Erinnerungen aus der Kinderzeit rund um die Kräuter, und was denn so bis heute davon verloren gegangen ist.
Nr. 23: Flachau 11.10.06; 11h
Die Leiterin des Kindergartens Reitdorf/Flachau Angela Schiefer inszinierte ein wahres Kräuterfest und weihte gemeinsam mit Bürgermeister Johann Weidgasser und Friedrich J. Bleier von BIOSA den Kräutergarten ein. Die Kindergartenkinder studierten Lieder ein und begrüßten Ihren Kräutergarten in einer wirklich würdigen Weise. Die Lage des Kräutergartens im wunderschönen Garten welcher in einer ebensolchen Landschaftskulisse liegt waren eine wunderschöne Einheit und noch dazu bei Kaiserwetter. Das köstliche Buffet im Anschluss rundete den schönen Aufenthalt in Reitdorf ab!
Nr. 24: Bad Hofgastein 11.10.06; 13h
Bad Hofgasteiner Bürgermeister Benedikt Lang, gemeinsam mit der Leiterin des Kindergartens Monika Berger nahmen von Friedrich J. Bleier von BIOSA den Kräutergarten entgegen. Die Kinder sangen fröhlich Leider und anschließend gab es herrliche Kräuterköstlichkeiten. Bürgermeister Benedikt wünscht sich einen keltischen Baumkreis, vielleicht können wir hier über BIOSA und möglichen Sponsoren behilflich sein!
Nr. 25: Innsbruck 12.10.06; 9h
Ing. Thomas Klingler von der Stadt Innsbruck nahm für den Kindergarten Reichenau-Süd gemeinsam mit Vizebürgermeister DI Eugen Sprenger, Stadträtin Christine Oppitz-Plörer, Mag. Brigitte Berchtold von Fielmann-Niederlassungsleiter Heiko Maaß die neue Anlage entgegen. Thomas Klingler: „Mit dem Kräutergarten macht Fielmann unseren Kindern ein tolles Geschenk. Mein Dank gilt dem Baumstifter, der einmal mehr sein Herz für Natur und Umwelt bewiesen hat.“
Nr. 26: Kramsach 12.10.06; 12h
Die kräuterbegeisterte Leiterin des Kindergartens Barbara Rofner, gemeinsam mit Bürgermeister Manfred Stöger und Herrn Pfarrer übernahmen von Friedrich J. Bleier von BIOSA den Kräutergarten! Im wahrsten Sinne des Wortes wurde der Kräutergarten mit dem Segen des Herrn Eingeweiht. Barbara Rofner inszenierte für danach ein köstliches Buffet.
Nr. 27: Dornbirn 12.10.06; 12h
Der Leiter der Hauptschule Lustenauerstraße in Dornbirn Markus Schelling und Stadtrat DI Martin Konzet nahmen von Fielmann-Niederlassungsleiter Alexander Wilhelm und Friedrich J. Bleier von BIOSA den Heil und Kräutergarten entgegen. Die Schüler der Integrationsklasse 3.a. waren mit Begeisterung dabei und werden auch in Zukunft den Heil- & Kräutergarten hegen und pflegen. Wie auch im vergangenen Jahr war die Obfrau des Vorarlberger Naturschutzbundes Ingrid Benedikt die Schlüsselperson für BIOSA in Vorarlberg rund um das Zustandekommen dieser Kräuterpflanzaktion in Vorarlberg.
Nr. 28: Wien Favoriten 118.10.06; 13h
Leiterin Anita Ecker weihte am 18. Oktober gemeinsam mit der Der Bezirksvorsteherin-Stellvertreter Josef Kaindl weihte gemeinsam mit der Leiterin des Kindergartens Hugo-Meisl-Weg, Fielmann-Niederlassungsleiterin Ingeborg Jabornig und Friedrich J. Bleier von BIOSA den Heil- & Kräutergarten ein. Vor der symbolischen Übergabe gab es noch fröhliche Lieder und ein eigens einstudiertes Theaterstück als Dankeschön der Hortkinder.
Nr. 29: Wien Leopoldstadt 18.10.06; 15h
Bezirksvorsteher Gerhard Kubik übernahm feierlich gemeinsam mit der Leiterin der Volksschule in der Schmälzlgasse Monika Wiesinger von Friedrich J. Bleier von BIOSA den Heil- & Kräutergarten. Wiesinger ließ die Kinder der Kalsse welche sich um den Kräutergarten bewarben ebenfalls symbolisch für das kommende Jahr diverse Blumenzwiebel am Rand des Kräuterbeetes einpflanzen. Die Kinder brachten eine sehr beeindruckende choreographische Darbietung, welche neben den schönen Liedern einen wunderschönen Rahemen für die Übergabe bot!
Nr. 30: Wien Heiligenstadt 19.10.06; 9h
Mag. Sylvia Revesz vom Ella-Lingens-Gymnasium freute sich besonders über den Kräutergarten, hatte doch Sie sich mit einer Schulklasse bei BIOSA darum beworben. Friedrich J. Bleier von BIOSA betonte die besonderen Wirkungen der Kräuter im übergebenen Garten und forderte die anwesenden Gäste auf diesen nicht als Zierde im Garten sondern als aktiven Beitrag und pädagogisch ausgefeiltes Exemplar eines Schulgartens für den angewandten Unterricht zu verstehen welcher unbedingt in den alltäglichen Lebensunterricht eingebunden werden soll.
Nr. 31: Wien Neubau 19.10.06; 11h
Eingeweiht wurde der offiziell letzte Garten von den Schülerinnen und Schülern der Volksschule Notre Dame de Sion. Den letzten Baum pflanzten der Bezirksvorsteher Thomas Blimlinger, die Leiterin der Volksschule Erika Feldl, Volker Schaefer von der Fielmann AG, Patricia Hohenberg, Präsidentin von Biosphäre Austria, Johannes Schima vom Lebensministerium, der Kinderliedermacher Bernhard Fibich sowie Patricia Santo-Passo von ROTE NASEN Clowndoctors. Erika Feldl: „Mit dem Kräutergarten macht Fielmann unseren Kindern ein tolles Geschenk. Mein Dank gilt dem Baumstifter, der einmal mehr sein Herz für Natur und Umwelt bewiesen hat.“ Seit Jahrzehnten pflanzt Fielmann für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute weit mehr als 750.000 Bäume und Sträucher.
Nr. 32: Baden bei Wien 25.10.06; 11h
Die Leiterin des NÖ.-Landeskindergartens Melkergründer Cäcilia Rampl begrüßte sehr herzlich gemeinsam mit Bürgermeister August Breininger Fielmann-Niederlassungsleiter Sven Papmeier Friedrich J. Bleier von BIOSA den neuen Kräutergarten. Erstmals war BIOSA hier in Baden und konnte sich gemeinsam mit Sponsor Sven Papmeier über den Erfolg dieses Projektes hier in Baden freuen!
Nr. 33: St. Pölten - Radelberg 25.10.06; 13h
Die Leiterin der Volksschule Radelberg Renate Kienzl weihte gemeinsam mit Bürgermeister Mag. Matthias Stadler den Kräutergarten ein. Die Fielmann-Niederlassungsleiterin Antje Richter und Friedrich J. Bleier von BIOSA übergaben bei Kaiserwetter die neue Anlage. Ganz besonders freute uns der Brief von Sabrina Schwarz, eines Mädchens der Schule an unseren Sponsor. Kienzl freute sich besonders über das Geschenk da Sie aufgrund der immer knapperen Ressourcen welche den Schulen zur Verfügung gestellt werden über jedes Geschenk freuen!
Nr. 34: Amstetten 25.10.06; 15h
Die Leiterin des Niederösterreichischen Landeskindergartens IV Elfriede Watzinger und Bürgermeister Herbert Katzengruber freuten sich besonders über den neuen Kräutergarten von Fielmann Niederlassungsleiter Ralf Heins und Friedrich J. Bleier von BIOSA. Der Garten passte wunderbar in en sehr weitläufigen Garten. Bürgermeister Katzengruber versprach im Namen der Stadt einen Blick auf den Garten zu werfen und die Kindergarten bei der Pflege und Erhaltung tatkräftig zu unterstützen.
Nr. 35: Kapfenberg 31.10.06; 13h
Elisabeth Leitgeb die Leiterin des Kindergartens in der Mariazeller-Strasse und Bürgermeisterin Brigitte Schwarz nahmen mit großer Freude von Fielmann-Niederlassungsleiter Herr Otto Wach und Friedrich J. Bleier von BIOSA die neue Anlage entgegen. Bürgermeisterin Schwarz verbindet besondere Erinnerungen mit Kräutergärten aus Ihre rKindheit und freut sich dass auch die Kinder Heute die Gelegenheit haben diese Besonderheit zu erleben!
Nr. 36: Klagenfurt 31.10.06; 15h
Ingeborg Klemen und Stadtrat Michael Matzan konnten sich zum Abschluss der Heil- & Kräutergartenprojektes über zwei Kräutergärtem am über 10.000m² großen Areal des Kindergartens freuen. Fielmann-Niederlassungsleiter Karsten Schöbel und Friedrich J. Bleier von BIOSA unterstrichen in diesem Fall die besonderen Möglichkeiten einer laufenden Einbindung des Gartens in den Unterreicht, der pädagogischen Betreuung bzw. der Pflanzenkunde.

DIE HEIL- & KRÄUTERGÄRTEN für KINDERSPITÄLER von BIOSA & FIELMANN 2007

 
Nr. 1: Mödling 10. Oktober

Foto Kräutergarten 002 MÖDLING v.l.n.r rau OA Dr. Miriam Scheithauer, Prim. Univ. Doz. Dr. Erwin Hauser, Ass. Dr. Elisabeth Sickl, Oliver Kreitner, Prim. Dr. Burghard Plainer (stellvertr. ärztl. Direktor LK Thermenregion Mödling), OA Dr. Heinz Silgoner, DKKS Elisabeth Lechner, Dipl.-Ing.Renate Haslinger von BIOSA. vorne Kinder v.l.n.r.: Daniel Tretzmüller, Markus Lang Fotos von W. Kraus

Nr. 2: St. Pölten 10. Oktober

St. Pölten3.jpg: v.l.n.r. Prim. Univ. Prof. Dr. Karl Zwieauer, Antje Richter (Fielmann St. Pölten), DI Renate Haslinger von BIOSA, Mag. Sabine Wagner-Simhandl; Foto von M. Korner

Nr. 3: Eisenstadt 12. Oktober

Prim. Dr. Hans-Peter Wagentristl (Leiter der Abteilung für Kinder- & Jugendheilkunde ), Carolin Lichtenauer (Fielmann- Niederlassungsleiterin aus Wr. Neustadt), Direkotr Horst Jany (Rechtsträgervertreter und Gesamtleiter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder), Dipl.-Ing. Renate Haslinger (BIOSA Geschäftsführerin),

Nr. 4: Linz 17. Oktober

Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendneuropsychiatrie der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz, Prim. Dr. Gerstl, das Team der Abteilung und die Lehrer der Heilstättenschule und der Fielmann-Niederlassungsleiter aus Pasching bei Linz Walter Rohr und Friedrich J. Bleier von BIOSA

Nr. 5: Grieskirchen 17. Oktober

Leiter der Abteilung für Kinder- & Jugendheilkunde des Sozialpädrischen Zentrums des Krankenhauses St. Franziskus Grieskirchen Prim. Dr. Alois Gruber, der Fielmann-Niederlassungsleiter aus Wels Thomas Schmitzer und Friedrich J. Bleier von BIOSA

Nr. 6: Ried im Innkreis 17. Oktober

Prim. Dr. Wolfgang Brandtner, der Prim. MR Dr. Horst Mitter, Leiter der Kinderstation und der Vorstand des Krankenhauses der Fielmann-Niederlassungsleiter aus Wels Thomas Schmitzer und Friedrich J. Bleier von BIOSA

Nr. 7: Reutte - Tirol 23. Oktober

Leiter der Abteilung für Kinder- & Jugendheilkunde des A. ö. BKH Reutte Prim. Dr. Wilfried Müller, der Fielmann-Länderverantwortliche für Österreich Volker Schäfer und Friedrich J. Bleier von BIOSA!

Nr. 8: Innsbruck 24. Oktober

Bildunterschrift Kräutergarten 1: hinten v.l. Heidi Bauernfeind, Stellvertretende Oberschwester der Kinderklinik, OA Dr. Jürgen Brunner, Univ.-Klinik für Pädiatrie I, Dr. Kornelia Giersig, Leiterin der Abteilung Ökologie am LKH Innsbruck, Ulrike Schumacher, Oberschwester der Kinderklinik, Univ.-Prof. Dr. Georg Simbruner, Geschäftsführender Direktor des Departments für Kinder- und Jugendheilkunde, Mag. FJ. Bleier von BIOSA, Univ.-Prof. Dr. Lothar-Bernd Zimmerhackl, Direktor der Univ.-Klinik für Pädiatrie I. Vorne v.l. die TILAK-Vorstandsdirektoren Mag. Andreas Steiner und Dr. Herbert Weissenböck, Heiko Maaß.

Nr. 9: Bregenz 24. Oktober

Bildtext: Prim. Doz. Dr. Christian Huemer und Verwaltungsdirektor Kurt Höpperger vom LKH Bregenz begrüßen die biosa-Aktion Kräutergarten! (Im Bild: Prim. Doz. Dr. Christian Huemer, Verwaltungsdirektor Kurt Höpperger, Fielmann-Niederlassungsleiterin aus Bregenz Sandra Wickinghoff und Friedrich J. Bleier von BIOSA)

Nr. 10: Wien - Strebersdorf 30. Oktober

Bildleiste vlnr: Vorsitzende der Frauenfachgruppe Floridsdorf - KGV Blumenfreunde, Frau Helga Lang, Leiterin des Ambulatoriums Strebersdorf, Frau Prim. Dr. Lenka Steijfova, Bezirksvorsteher des 21. Wiener Gemeindebezirkes, Herr Ing. Heinz Lehner, Obmann des KGV Stammersdorf, Herr Herbert Wild, Fielmann-Niederlassungsleiter Wien Floridsdorf,Herr Steffen Zopfs, Geschäftsführer der VKKJ, Herr Mag. Andreas Steuer, Vizepräsidentin der BIOSA, Frau Mag. Hermine Hackl